Geschichte von Highway Ministries  

Zum Zeitpunkt ihrer Hochzeit 1994 war Jacky bereits im Lehrdienst im Rahmen der Gemeindedienste von JMEM Altensteig tätig und Angela seit einigen Jahren im Fürbittedienst. Gott redete von Anfang an sehr deutlich über ihre Berufung zum gemeinsamen Dienst. Sehr schnell wurde die gegenseitige Ergänzung klar und sie waren auf der Suche nach dem geeigneten Namen dieses Dienstes. Während der Vorbereitung der Schule für Fürbitte, Anbetung und strategisches Gebet 1996 in Bispingen, Lüneburger Heide, gestaltete Jacky einen Flyer mit dem Motto: Macht Bahn! Der Name HIGHWAY-Ministries kam Angela plötzlich in den Sinn und nachdem sie beide dies im Gebet geprüft hatten, war klar, dass dies der Name ihres gemeinsamen Dienstes sein soll, basierend auf Jes. 40, 3-5... Bereitet dem HERRN den Weg - im Leben von Einzelnen/Gemeinschaften - Städten/Regionen - Nationen - HIGHWAY-Ministries war geboren!

1998 kam der Ruf nach Schottland und mit der Übernahme des dortigen Fürbittedienstes von JMEM im Jahr 2000 begann der Aufbau von HIGHWAY-Ministries Schottland. Jährlich führten sie Fürbitteschulen, einschliesslich strategischer Gebetseinsätze durch, und bildeten mehrere Schulleiter aus. Hinzu kam die Ausbildung und Mitarbeit an zwei exzellenten Leiterschaftsschulen in Schottland und England. Diese Erfahrungen wandten sie in ihrem Mitarbeiterteam, und Jacky auch im Leitungsteam für das Zentrum, mit grossem Erfolg an. Nach 5 Jahren hinterliessen sie ein starkes Dienstteam, das sich in ein Schulungs- und Fürbitteteam teilte. Die meisten der damaligen Mitarbeiter leiten heute eigene Dienste in unterschiedlichen Ländern.

Im Herbst 2005 schlossen sie sich JMEM in Eutin an, nach einem deutlichen Eindruck, dass sie nach Norddeutschland zurückkehren sollten.

Nach über 20 Jahren mehrheitlich im Schulungsdienst innerhalb JMEMs, war klar, dass die Zeit des Leitens dieser 3 - 6 monatigen Kurse zu Ende ist. Ihr Herzensanliegen ist es, diesen reichen Erfahrungsschatz auf einer breiteren Ebene dem Leib Christi zur Verfügung zu stellen. So bauten sie ihre Seminararbeit in Schulen und Gemeinden aus, und zusätzlich stand auch mehr Zeit für Netzwerkarbeit zur Verfügung . 2008 wurden sie die Vertreter von JMEM D beim "Runden Tisch für Gebet".
Strategische Gebetseinsätze führten sie gemeinsam in der Türkei und in Schleswig Holstein durch, Angela nahm auch an Gebetseinsätzen in Strassburg, Luxemburg, Brüssel, Paris, Warschau und Prag teil. Jacky machte einen Einsatz in Irland. Hinzu kam das Coaching von Einzelnen und Gemeindeleitungsteams.

2012 kam die Einladung nach Konstanz, wo wir uns seit April 2013 als lokalen Ausdruck unseres Dienstes im Gebetshaus am Bodensee und neu seit 2016 im Gebetshaus von Kingdom Impact in Denkingen engagieren.

Parallel sind wir weiterhin national und international in den 3 Schwerpunkten, Lehre, Gebet und Leiterschaftstraining tätig und bauen an HIGHWAY-Ministries kontiunierlich weiter.
Deutsch English